top of page

Seelenbalsam



Was ist Seelenbalsam?

Seelenbalsam nenne ich das Gefühl, das ich beim Yoga habe. Aber was ist „Seelenbalsam“ genau? Was meine ich damit?


Manche Wunden kommen von aussen zu uns; sie werden durch etwas ausserhalb von uns verursacht. Wenn wir uns am Rand eines Blattes in den Finger schneiden, dafür gibt es eine Creme, dafür gibt es einen Balsam.


Aber was ist mit diesen chronischen Problemen, die sich so langsam an uns heranschleichen? . . immer so tief. . . schon so hartnäckig? Diese Wunden werden durch etwas in uns verursacht. Dafür gibt es keine magische Creme oder Lotion. Zumindest nicht wörtlich.


Seelenbalsam ist das, was wir in uns tun, um das zu heilen, was in uns begonnen hat.

Seelenbalsam ist Selbstliebe, radikale Selbstakzeptanz und eines Tages radikale Selbstliebe.

Seelenbalsam gibt sich selbst Zeit zum Ausruhen, Zeit zum Heilen.

Seelenbalsam ist, sich selbst zu umarmen und ein Kissen unter den Kopf zu legen.

Seelenbalsam ist das Hören von Musikschwingungen, die sich in sofortigen Frieden versetzen.

Seelenbalsam verlässt das Sofa, um auf die Yogamatte zu steigen.

Seelenbalsam ist, achtsam ein Glas Wasser zu schlürfen – ohne Ablenkung.

Seelenbalsam verzeiht sich selbst, wenn man müde ist.

Seelenbalsam verzeiht sich selbst, wenn man verletzt ist.

Seelenbalsam ist, sich trotz aller „Fehler“, die man sieht, zu mögen.

Seelenbalsam dient dem zukünftigen Ich. Es wäscht nachts das Geschirr, damit man mit einem Neuanfang aufwacht.

Seelenbalsam ist, so freundlich zu sich selbst zu sein wie zu anderen.

Seelenbalsam ist die innere Medizin für das, was in uns leidet.


Ich lade dich ein, dich den Seelenbalsam einzureiben, wann immer du könnest.


Wie wäre es jetzt?


Wie könntest du dich gerade jetzt ernähren?

Comments


bottom of page